Wie läuft ein Auftrag bei einem Hochzeitsvideo ab?
 
Ganz einfach - und doch (aber wenigstens nur für den Videografen) kompliziert:
 
a)   Kontaktaufnahme und Klärung, ob der Termin noch verfügbar ist.
b)   Beratungsgespräch mit tausend Detailfragen, entscheidend aber: Vertraut man sich?
c)   Detailliertes Angebot und Auftragserteilung.
d)   Nach Möglichkeit gemeinsame Locationbesichtigung.
e)   Einholung der lokalen Drehgenehmigungen / Starterlaubnisse für Drohnen durch den Videographen
f)   Kontakt mit "Geheimnisträgern" für den Hochzeitsablauf, von dem das Brautpaar nichts weiß.
g)   Eigentliche Dreharbeiten
h)   Aufbereitung und Sicherung des Rohmaterials, Synchronisation beim Dreh mit mehreren Kameras, Schnitt und
            Audiobearbeitung
i)   Mail mit Link in die Movielounge (passwortgeschützt). Dort sieht das Brautpaar eine erste Fassung (Proof mit
            Timestamp), um evtl. noch letzte ungewünschte Szenen auszutauschen oder überblenden zu lassen.
j)   Auslieferung des Videos je nach gewünschter Auflösung und Datenträger.
 
 
Bräute zum Thema Hochzeitsvideo: "Must have" oder "nice to have"?
 
Y.Z-H.:
NIE NIE NIE NIE würde ich auf ein professionelles (!!!) Video verzichten! Die Stimmung, die Emotionen, das kann kein Foto der Welt wieder aufleben lassen. Für mich gehört beides (Foto & Video) zu einer Hochzeit wie die Torte und der Ehemann. Unser Budget liegt, weil uns das immens wichtig ist und weil wir es perfekt wollen, für den Videografen sehr hoch. …
 
Y.Z-H.:
… Beim Standesamt hat einer unserer Gäste das Ja-Wort und den Ringtausch gefilmt. KEIN Vergleich zu den Fotos von diesem Moment! Wir heulen jedes Mal, wenn wir das Video sehen. Wir geben für den Film für unsere freie Trauung sehr gerne Geld aus und ich bin froh, dass mein Mann da genauso emotional ist.
 
Claudia Gerdawischke:
Ich bin jetzt seit 8 Jahren verheiratet, und ich weine heute noch hinterher dass wir kein professionelles Video haben! Wunderschöne Fotos sowie ein gutes Video sind die schönsten Erinnerungs Träger die man sich zu diesem wunderschönen und traumhaften Tag können sollte
 
Daniela Pougin:
Wir bereuen es nicht gemacht zu haben, besonders bei Reden, Spielen oder dem Hochzeitstanz wäre das toll gewesen.
 
Helga Bauer:
Ich kann nur sagen, man hört auf den Fotos das laut und deutlich gesprochene 'JA' so schlecht.... und auch die LIVE MUSIK bei der Trauung und bei der Tafel wirken auf Fotos GARNICHT.... ich kann nicht ganz verstehen, warum man f Fotos Unmengen Geld hat u bei rührenden bewegten Videoszenen gespart wird..
 
Vitali B.:
Einen noch besseren Glauben, bekommst du direkt von deinen/euren Eltern!
Frag Sie doch mal, wie sehr sich das gewünscht hätten zu Ihrer Zeit. Und Du bekommst die richtige Antwort auf Deine Frage!"
 
Anna Riegel:
Must have, das sind lebendige Erinnerungen die man noch seinen Kindern und Enkelkinder zeigen kann. Es wirkt auf Videos viel realer  ��
 
Kristina Zeiser:
Für uns ein Must have. Die Location und das Essen sind zwar auch wichtig, aber das sind Dinge die Geräten irgendwann in Vergessenheit, davon hat man nichts. Aber ein guter Fotograf und ein videograph hält den Tag für immer fest und man kann viele Jahre später mit seinen Kindern oder Enkeln zusammensitzen und sich alles anschauen.  �� ��
 
Anja Keller:
ich hätte gerne eine videograf gehabt, die videos die meine Freunde aufgenommen habe waren schrecklich, der Ton hat gerauscht, wenn ich kirchlich oder frei noch mal heirate ( muss meinem Mann noch überzeugen) dann nur noch mit einem Professionellen Videograf, wo ich mich drauf verlassen kann, und er eine super Arbeit macht, also Paul Klinger wenn es soweit ist bis du meine erste und perfekte Wahl
 
L.T.:
Es ist für mich ein Must have !
Sind wir mal ehrlich, bei der Aufregung bekommt man gar nicht alles mit Bzw. vergisst so einiges.
Klingt komisch ging aber ging bis her jeder Braut die ich kenne so.
Da freut man sich in Ruhe nochmal alles anzuschauen ( guter zusammenschnitt von ca. 90
Minuten) und vllt auch mal in Zukunft den Kindern zu zeigen.
 
Man kann an allem sparen aber nicht an Bilder und Videos. Das sind Erinnerung für die ewigkeit.
Und deswegen würde ich mich da auch nicht auf bekannte oder freunde verlassen sondern immer jemanden professionelles und gutes wählen.
So sehe ich das.
 
Petra Obermeier:
must have
weil es einfach ein mega unterschied ist zu den fotos
man sieht dinge die man an dem tag nicht gesehen hat bzw bei so vielen emotionen vergessen hat
 
Andrea:
Wir werden auf jeden Fall eins machen. Ich finde es toll eine Erinnerung an den schönsten Tag im Leben zu haben. Den Erinnerungen gehen so schnell verloren und oft sind es Kleinigkeiten an die man sich nicht mehr erinnern kann
 
V. Graf:
UNBEDINGT!
Mein videograph fragte mich was erhoffst du dir vom video, ich sagte: mich kann man nicht in einer sekunde festhalten, mich muss man leben!
Deswegen wollte ich unnnnnedingt ein videograf
 
Isa Benedix:
Must have!!!! Dachte zuerst „total überflüssig“. Und mein Mann hatte drauf bestanden. Anschließend war ich total froh darüber, dass wir eines machen ließen. Es sind so viele Dinge psssiert, die wir gar nicht gesehen oder mitbekommen haben. Auch Dinge wir Buffet, Gratulationen, die Zeit vor der Trauung, einfach alles ist an uns vorbei geflogen und das Video ist eine tolle Erinnerung. Zudem haben wir noch kleine Kurzfassungen von 30 Minuten für die Danksagungskarten als Beigabe hinzubestellt. Kam super an.
 
L.T.:
Es ist für mich ein Must have !
Sind wir mal ehrlich, bei der Aufregung bekommt man gar nicht alles mit Bzw. vergisst so einiges.
Klingt komisch ging aber ging bis her jeder Braut die ich kenne so.
Da freut man sich in Ruhe nochmal alles anzuschauen ( guter zusammenschnitt von ca. 90
Minuten) und vllt auch mal in Zukunft den Kindern zu zeigen.
 
Man kann an allem sparen aber nicht an Bilder und Videos. Das sind Erinnerung für die ewigkeit.
Und deswegen würde ich mich da auch nicht auf bekannte oder freunde verlassen sondern immer jemanden professionelles und gutes wählen.
So sehe ich das.
 
Kristina Zeiser
Für uns ein Must have. Die Location und das Essen sind zwar auch wichtig, aber das sind Dinge die Geräten irgendwann in Vergessenheit, davon hat man nichts. Aber ein guter Fotograf und ein videograph hält den Tag für immer fest und man kann viele Jahre später mit seinen Kindern oder Enkeln zusammensitzen und sich alles anschauen.  �� ��
 
Marko Bogdanovic
Das gleiche Problem hatte ich auch schon ein paar mal. Ein guter Videograph schaut dass auch der Mann sich wohlfühlt. Wir hatten z.b. Mal ein prewedding Video im Stil von fast and furios gemacht. Als das Video dann auf der hochzeit gezeigt wurde haben auch die Männer geweint  ��. Deshalb mein Tipp sucht euch ein videographenen der euch die Angst vor der kamera nimmt. Ich hatte es schon so oft das der Mann keine Lust auf Fotos bzw Videos hatte. Nach dem ersten Probeshooting aber vor Ideen explodiert ist. Und am Ende wirklich sich selbst mit eingebracht hatt.
 
Mirko Mühlisch
Das Geld für den Film war die beste Investition bis jetzt. Der Wert der Bilder und der Videos steigt mit Jahr zu Jahr.
 
S.L.
2000 für 10h ist es uns Wert ...das einzige was für die Ewigkeit bleibt - mit den ringen natürlich 
 
 
Sabine Güldner
Den Film sehen wir uns sicher öfter an als Fotos wie ich uns kenne. Wie gesagt wenn wir wählen müssen gewinnt der Videograf.
 
 
 
Wie lang ist ein Hochzeitsvideo?
 
Das bestimmen Braut und Bräutigam ganz alleine und klären das im Vorgespräch. Wir empfehlen das Motto "Auf das Wesentliche reduziert, unterhaltsam und gerne wieder anzusehen!". Die Länge des Ergebnisvideos hat keinen Einfluss
auf den Preis. Die Arbeit des Videografen besteht nicht im Sammeln, sondern im gezielten Kürzen!
 
 
Was kostet ein Hochzeitsvideo?
 
Die Frage ist genauso einfach zu beantworten wie „Was kostet ein schönes Abendessen zu zweit?“ .
Die zwei wesentlichen Faktoren, die den Preis des Hochzeitsvideos bestimmen, sind die Dauer, die der Videograf anwesend  sein soll, und das Endergebnis, das ihr euch wünscht.
 
Ersteres ist selbsterklärend, aber das Ergebnis hängt von vielen Dingen ab: Mit wie vielen Kameras soll gefilmt werden (je
mehr, desto abwechslungsreicher der spätere Schnitt)? Reicht der Originalton oder soll musikalisch untermalt werden? Seid
ihr mit der schlichten Aneinanderreihung der Aufnahmen zufrieden oder möchtet ihr ein Video, das vielleicht Sequenzen dort einbaut, wo sie vielleicht nicht chronologisch aber emotional genau stimmen? Zusätzlich Drohnenaufnahmen?
Gästeinterviews? Und, und, und…
 
Die Kosten für ein Hochzeitsvideo beginnen bei etwa 500,- EUR. Eine Grenze nach oben lässt sich kaum festschreiben, spätestens dann nicht, wenn die Aufnahmen der Flitterwochen in Übersee dazukommen sollten.
 
Mein Rat: Einige Videografen zeigen auf ihrer Homepage offen ihre Preisliste und bieten Hochzeitspakete an. Auch wenn
diese nicht immer passgenau eure Wünsche treffen können, habt ihr damit zumindest einen Anhaltspunkt, könnt planen
und eure Vorstellungen dann genauer  mit dem Anbieter besprechen.
 
 
Warum ein Video – warum reichen nicht Fotos?
 
Die Rede des Standesbeamten, des Geistlichen oder eurer Eltern - wo bleiben diese Erinnerungen im Foto? Die Gesangseinlagen, die Band, die ihr teuer bezahlt? Das klassische Hochzeitsfoto gehört zu den Erinnerungen, auf die
ein Brautpaar sicher nie verzichten möchte. Das ist auch richtig.Aber unsere "Sehgewohnheiten" haben sich geändert.
Längst reicht uns das "Standbild" nicht mehr aus, um alle Emotionen, Eindrücke und Szenen wieder so nachzuerleben,
wie wir es uns wünschen würden. Auch wenn sich HD und 4K-Auflösung nicht mit der Pixelzahl professioneller
Fotoapparate messen können, erlaubt ein Film der Hochzeit doch ganz neue zusätzliche Dimensionen des Erinnerns.
Eine lebendige Kameraführung, richtige Audiounterstützung und nicht zuletzt professionelle Schnitttechnik erlauben Möglichkeiten, die der Fotografie nicht zur Verfügung stehen.
 
 
Warum ist das Vorgespräch so wichtig?
 
Der "Klassiker" beim Film: Der Regisseur brüllt "Stop! Alles auf Anfang!". Das mag bei einer normalen Filmproduktion
völlig normal sein. Bei eurer Hochzeit wäre die Idee nicht ganz so gut, weil der Videograf vom Geistlichen oder
Standesbeamten dann höchstwahrscheinlich die rote Karte gezeigt bekommt.
 
Spaß beiseite: In eurer Hochzeitszeremonie gibt es nichts zu wiederholen. Also muss der Filmer auf alles vorbereitet
sein und kann nichts dem Zufall überlassen.
 
Wie die meisten professionellen Kollegen setze ich mich also im Vorfeld mit dem Brautpaar zusammen und arbeite
einen ganzen Fragenkatalog ab. Dabei geht es einerseits um die ganz speziellen Wünsche und Vorstellungen des
Paares, wie das Video am Ende aussehen soll, andererseits um viele organisatorische Details, die Voraussetzung
für einen gelungenen Hochzeitsfilm sind. Nehmt euch also diese Zeit für das Gespräch. Sie ist bestens investiert!
 
 
Wozu einen Videografen? Unser Freund filmt.
 
Natürlich kann man mittlerweile mit jedem Smartphone Videos aufnehmen und fast jeder hat zusätzlich einen
Camcorder. Aber - liebe Brautleute, jetzt mal ehrlich - das gilt auch für's Fotografieren. Bei allem Respekt vor euren
Freunden - würde es euch im Traum einfallen, auf professionelle Hochzeitsfotos zu verzichten und euch auf das
Glück zu verlassen, dass bei den Fotos, die eure Hochzeitsgäste knipsen, "schon ein paar brauchbare" dabei sind?
Den gleichen Anspruch solltet ihr an das Video von eurer Hochzeit stellen. Ein professioneller Videograf spricht mit
euch im Vorfeld alle Abläufe durch, weiß, wo er wann zu stehen hat und arbeitet meist mit mehreren Kameras.
Natürlich "kostet das etwas", aber ihr heiratet schließlich nur einmal und wollt vielleicht diesen Tag, von dem ihr
sonst selbst kaum etwas mitbekommt, immer wieder erleben.Überlegt es euch!
 
 
Es gibt so günstige „Sonderangebote“ im Web. Warum sollte ich da vorsichtig sein?
 
„Habe gerade den Flugschein gemacht und suche Passagiere!“ Würden Sie da tatsächlich einsteigen wollen?
 
Sorry, aber daran erinnern mich so manche Postings wie „ich erweitere mein Portfolio …“ oder „zum Einstieg ins
Filmen …“.
 
Liebe Brautpaare,
natürlich könnt ihr gerne auf solche Sonderangebote erst einmal reagieren, aber seid euch wenigstens bewusst, dass
ihr in gewisser Weise „Versuchskaninchen“ spielt. Wenn auch noch dazu kommt, dass ihr ein „hübsches, fotogenes
Brautpaar an fantastischer Location“ sein müsst,
- na ja.
 
 
Warum sind gute Drohnenaufnahmen bei Hochzeiten neuerdings strafbar?
 
Zugegebenermaßen klingt diese Frage zuerst einmal absurd. Die neue Drohnenverordnung zeigt aber im Detail
tatsächlich, dass damit quasi ein Verbot für die so geliebten Luftaufnahmen von Brautpaaren und
Hochzeitsgesellschaften erlassen wurde.
 
Sicher war es sinnvoll, die unterschiedlichen Drohnenregelungen der Bundesländer zu vereinheitlichen. Allerdings
wurden in der Gesetzgebung inhaltliche wie „handwerkliche“ Fehler gemacht.
 
Die  handwerklichen Fehler betreffen Formulierung als Verbote statt als Genehmigungspflichten, womit den
untergeordneten Behörden eigentlich jeder Entscheidungsspielraum im Einzelfall genommen ist.
 
Inhaltliche Fehler beweisen – hier im speziellen Fall der Hochzeitsvideografie aufgezeigt – das Fehlen jedweder
Praxisnähe: Vorgeschrieben ist unter anderem, bei Aufnahmen von „Personenansammlungen“ (welches Brautpaar
heiratet schon alleine ?) ein horizontaler Abstand von 100 m einzuhalten. Jede Drohne hat standardmäßig ein
Weitwinkelobjektiv. Was bleibt da wohl aus dieser Distanz erkennbar?
 
magic-moment-movies hat im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur interveniert und von dort die
Versicherung erhalten, dass Ausnahmen von den Betriebsverboten nach § 21b Absatz 1 und 2 LuftVO von den
zuständigen Luftfahrtsbehörden erteilt werden können. Zumindest telefonisch wurde vom Luftamt Süd mittlerweile
mitgeteilt, dass solche Genehmigungsanfragen von gewerblichen Drohnenpiloten wohlwollend und sogar kurzfristig
geprüft würden.
 
Als Fazit kann ich nur meine professionellen Kollegen und Kolleginnen bitten, den Luftämtern Süd und Nord in
Bayern noch etwas Vertrauen in die pragmatische Umsetzung der Drohnenverordnung entgegenzubringen. All den Drohnenbesitzern, die nicht bereit sind, sich an Regeln zu halten,
wünsche ich die Einsicht; dass sich durch ihre Ignoranz nur weitere Restriktionen – auch für die Profis – ergeben
werden. Und wir Profis werden uns gezwungen sehen, die Vorschriften auch in der Gesetzgebung deutlicher
repräsentieren zu lassen.
 
 
Sind Fotos und Videos aus einer Hand nicht besser?
 
Ich habe höchsten Respekt vor allen Fotografen – gerade im sensiblen Bereich der Hochzeitsfotografie - , die ihr
Handwerk perfekt verstehen und euch herrliche, zeitlose Erinnerungen in perfekter Qualität liefern werden. Das
sage ich ohne jeglichen Neid, weil ich mir die spezifischen Herausforderungen, die technischen Anforderungen und den
enormen Aufwand in der Nachbearbeitung vorstellen kann.
 
Ich wundere mich nur über Fotografen, die ohne Kooperation mit einem spezialisierten Videografen von sich selbst
behaupten, den Brautpaaren sowohl Fotos wie auch ein professionelles Video bieten zu können. Warum? Die Denkweisen
bei der Aufnahme, die Aufbereitung des Materials und letztendlich die Umsetzung in das Endergebnis sind einfach zu unterschiedlich.
 
Wir verstehen uns als Spezialisten im Medium Video und vermitteln Ihnen gerne erfahrene Fotografen, mit denen wir
schon seit langen zusammenarbeiten. Das hat den Vorteil, dass man sich untereinander nahezu blind versteht, ahnt,
wo der andere als nächstes hinläuft und sich so nicht gegenseitig vor der Linse steht.
 
 
Ich bin doch so "kamerascheu"!
 
Im Rahmen von Hochzeitsmessen präsentieren wir diverse Ausschnitte (je ca. 5 - 10 Sekunden) unserer Arbeiten
auf einem Monitor. Plötzlich ein Schrei einer Besucherin: "Das ist ja meine Schwester! Ich hab gar nicht bemerkt,
dass da gefilmt wurde!". Einen besseren Beweis dafür, dass wir möglichst zurückhaltend und unauffällig arbeiten,
hätte es nicht geben können.
 
Auch wenn wir mit bis zu fünf Kameras gleichzeitig arbeiten, bemühen wir uns immer, im Hintergrund zu agieren.
Nach wenigen Minuten haben Sie vergessen, dass wir da sind. ;-)
 
Für „Save the Date!“- oder "Danke!"- Drehs bieten wir Teleprompterunterstützung an.
 
Was das ist? Über eine Glasscheibe wird euer Text, den ihr vorher in Ruhe als Textdokument schreibt, direkt vor
das Objektiv der Kamera eingeblendet. Obwohl ihr bequem den fortlaufenden Text ablesen könnt, ist somit euer
Blick immer auf den Betrachter des Videos gerichtet.
FAQ
[Zu unseren Angeboten für Privatkunden]